Mehr als 700 Produkte stehen bereit

Mehr als 700 Produkte stehen bereit

Im Internet den Einkauf in Weinheim planen – und dann den Einzelhandel aufsuchen – mit „www.einkaufen-in-weinheim.de

Weinheim. Wo gibt es in Weinheim eine Ansichtskarte? Wo den Hosenknopf, und wann hat das Geschäft geöffnet, das man ansteuern will? Antworten auf diese Fragen gibt es jetzt auf der neuen Internetseite „Einkaufen-in-Weinheim.de“ – einem Gemeinschaftsprojekt des Stadt- und Tourismusmarketing, des Vereins „Lebendiges Weinheim“ und der Wirtschaftsförderung. Das Online-Portal ist am Montag, 18. Juli mit dem Angebot von mehr als 40 Weinheimer Geschäften in die erste Phase gestartet.

Und so geht es: Wer bestimmte Produkte und Marken sucht, findet ab sofort im Internet eine Übersicht jener Weinheimer Geschäfte, die diese anbieten. Denn man weiß:  Mindestens jeder zweite Konsument informiert sich vor dem Einkauf online über das Angebot. Dieses Konsumverhalten nimmt das Projekt jetzt auf. Allerdings: Anders als bei Online-Einkaufsportalen, die mit Online-Shops und einem Online-Vertrieb arbeiten, soll das Weinheimer Portal den stationären Einzelhandel in der Stadt stärken. Denn der Einkauf selbst findet in der City statt – auf Augenhöhe mit dem Einzelhändler. Der facettenreiche Einzelhandel und insbesondere die attraktive Innenstadt mit ihrer hohen Aufenthaltsqualität sei nach wie vor ein besonderes Weinheimer Standortmerkmal, betonte City-Managerin Maria Zimmermann. Silvia Mayer, Einzelhändlerin im Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“ mit eigener Buchhandlung in der Hauptstraße, verspricht: „Wir wollen ja gerade den persönlichen Kontakt mit dem Kunden pflegen und dadurch ein Einkaufserlebnis bieten.“

„Online und Offline, also das Internet mit dem stationären Einzelhandel zu verbinden“, betonte Weinheims Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann, sei ein Zukunftsmodell. „Auf Dauer eine Stärkung der Innenstadt und ihrer hohen Aufenthaltsqualität“ erwarten alle, die hinter dem Online-Marktplatz stehen. Im Internet aussuchen – aber das Geschäft persönlich aufsuchen, lautet das Motto. „Für uns ist das auch eine Frage von Verlässlichkeit und persönlicher Kundenbindung“, beschreibt Silvia Mayer.

Nach dem ersten Einpflegen der Daten und der Suchmaschinen-Optimierung ist das Portal jetzt online. Jedes Weinheimer Einzelhandelsgeschäft hat die Möglichkeit, sein Angebot individuell und frei mit verschiedenen Bildern, Filmen und Texten darzustellen.

In einer zweiten Phase sollen Geschäfte die Möglichkeit haben, besondere Aktionen werbewirksam zu platzieren.

Der Überblick der Waren, Produkte und Marken ist schon beim Start schwer beeindruckend: Zum Auftakt präsentiert sich der Weinheimer Einzelhandel mit rund 700 Produkten und mehr als 600 Marken. „Alleine das ist schon einmal eine starke Botschaft nach draußen“, erklärte Silvia Mayer vom Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“.

„Und es ist nur ein Anfang“, ergänzte Stadt- und Tourismusmanagerin Maria Zimmermann. Die Palette sei noch größer und man sei davon überzeugt, dass sich im Laufe der nächsten Zeit noch mehr Einzelhändler beteiligen werden. „Je gemeinsamer, desto stärker“, appellierte sie an derzeit noch abwartende Ladengeschäfte.

Kernstück der neuen Seite ist die Suchfunktion. Bei der Eingabe eines Suchbegriffes wird im Hintergrund das Angebot von allen gelisteten Einzelhändlern nach dem Gesuchten durchforstet. Die Suchfunktion berücksichtigt neben den Produkten und Marken auch Adressen und Branchen der jeweiligen Geschäfte.

Die Suchergebnisse sind einheitlich gestaltet. Jeder Geschäftseintrag besteht aus einem Foto des eigenen Ladens, den Öffnungszeiten, der Adresse inklusive GPS-Angabe für die Navigation sowie der Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen. Für die einheitliche Darstellungsweise wurde jedes Geschäft exklusiv von Fotostudio Foto Witt in seiner Ladenansicht abgelichtet. Außerdem hat Fotografin Ilona Andersen Fotos vom Weinheimer Einkaufsleben erstellt, die auf der neuen Internetseite zu sehen sind.

Der Vorteil der Listung auf „Einkaufen-in-Weinheim“ als Ergänzung zur eigenen Internetseite ist die gebündelte, gemeinsame Werbung. Geschäfte, die mit ihren Angeboten in Suchmaschinen gefunden werden, können in Zukunft im lokalen Umfeld profitieren. Weiterer Vorteil: Die Kunden können per E-Mail immer direkt mit dem Einzelhändler in Kontakt treten; sie können sich zum Beispiel eine Ware zurücklegen lassen oder nach der Dauer der Verfügbarkeit fragen. Suchmaschinenoptimierung und regionale Werbung sind Teil des Angebotes von „Einkaufen-in-Weinheim“, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Godau, die mit ihrer Agentur 42medien das Projekt betreut. Die beteiligten Einzelhändler können selbst ihren Eintrag aktualisieren und so beispielsweise auf Neuheiten hinweisen.

Klassische Werbemaßnahmen wie Anzeigen und Plakate sorgen für die Verbreitung der neuen Adresse im Internet. Geschäfte, die auf Einkaufen-in-Weinheim.de gelistet werden möchten, können sich an den Verein Lebendiges Weinheim wenden unter info@lebendiges-weinheim.de